Allgemeines

Die Wiesent

Die Wiesent ist ein Karstfluss der sich malerisch durch das Fränkische Jura schlängelt. Die "Fränkische Schweiz“ bietet eine wunderschöne Landschaft mit reizvoller Fischerei auf Bachforellen, Regenbogenforellen und Äschen.

Legendär ist die Maifliegenzeit zu der schier unendlich viele Maifliegen schlüpfen. Dies lockt auch die ganz grossen Forellen an die Oberfläche. Nicht zuletzt auch der bekannte Fliegenfischer Charles Ritz (Hotelier und Fliegenfischer) hat schon um die Vorzüge der Wiesent gewusst und hier gefischt. Die Strecken sind im allgemeinen gut erreichbar und bequem zu begehen, so kommen auch Nicht-Profis auf ihre Kosten.

Neben der Fischerei zeigt sich die „Fränkische Schweiz“ auch sehr gastfreundlich und hat eine ausgeprägte Brauereikultur.

Für Hausgäste der Pension Hammermühle in Waischenfeld stehen die oben genannten Flussabschnitte zum Fliegenfischen bereit. Tageskarten für diese vier Strecken können in der Pension Hammermühle erworben werden.

Jan Aben mit einer schönen Herbstäsche an der Hammermühle.


Allgemeine Bestimmungen

Bitte beachten Sie die folgenden allgemeinen Bestimmungen:

  • Saison: 01.04-30.09 bzw. nach Absprache
  • Für die Kartenausgabe ist die Vorlage eines staatlichen Fischereischeins erforderlich
  • Für ausländische Fischer besteht die Möglichkeit, einen Gäste-Fischereischein mit einer Gültigkeit von 3 Monaten bei  jeder deutschen Gemeinde (z.B. Rathaus, Ordnungsamt oder Landratsamt – dies ist von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich) zu erwerben. Denken Sie bitte dabei an die Vorlage eines Lichtbildes sowie Ihren Pass/Ausweis.
  • Es gelten die gesetzlichen Schonzeiten
  • Tagesentnahme: 1 Fisch
  • Waten im Gewässer ist verboten!
  • Mindestmaß: Es gelten die Bestimmungen des Freistaates Bayern bzw. sind bei Kartenausgabe zu erfragen
  • Erlaubt ist das Fischen nur mit der Fliegenrute. Am Vorfach darf nur eine Fliege befestigt sein.  Als Köder kommen nur widerhakenlose Kunstfliegen (Trocken / Nassfliege / Nymphe) mit Einzelhaken in Betracht. Das Vorfach darf nicht zusätzlich beschwert werden! Jig's und alle anderen Arten von Kunstködern sowie Natur- und Lebendköder sind ausdrücklich verboten.
  • Bitte beachten Sie die zusätzlichen Angaben zu den einzelnen Strecken sowie die Angaben auf den Tageskarten


Tips und Hinweise

Mit einer Standard-Fliegenrute der Klasse 4-5 und einer Länge von 9ft ist man gut gerüstet. Eine Vorfachlänge von 9ft mit Tippet nicht unter 0,14mm ist empfehlenswert, da mit kampfstarken Fischen zu rechnen ist.  Das Waten im Gewässer ist verboten, dennoch sind Gummistiefel empfehlenswert.

Eine Fanggarantie kann aber natürlich keiner geben, und trotz gutem Bestand an Salmoniden kann die Fischerei auch manchmal sehr kniffelig sein.

Folgende Fliegenmuster sind immer wieder erfolgversprechend:

- Yellow Partridge und Gosling (v.a. in der Maifliegenzeit)

- Red Tag bzw. Hexe

- Apothekerfliege

- Emerger / Aufsteiger-Muster

- im Herbst zur Äschenzeit kleine und kleinste Nymphenmuster


Wetter und Wasserstand